Jedem Kind steht ab Vollendung des ersten Lebensjahres ein Anspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege zu.

So sieht es § 24 Abs. 2 SGB VIII vor.

Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass sich dieser Anspruch mancherorts gerade in der Betreuung der unter 3-Jährigen als Papiertiger darstellt und die Realität ganz anders aussieht. Es herrscht ein Wettrennen um die begehrten U-3 Plätze, Eltern durchlaufen regelrechte Bewerbungsmarathons bei Elterninitiativen und sonstigen nicht-staatlichen Einrichtungen.

Es kommt vor, dass Eltern über Monate hinweg gar keinen Bescheid erhalten oder unmittelbar eine Zurückweisung des Antrags mit dem Verweis auf fehlende Kapazitäten in der U-3 Betreuung.

 

Ich helfe Ihnen, sich hier zur Wehr zu setzen und den begehrten Betreuungsplatz zu erhalten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der begehrte Platz in der Wunscheinrichtung doch noch zur Verfügung gestellt werden konnte, wenn der Anspruch konsequent und mit entsprechender Argumentation weiterverfolgt wird.

 

 

Lesen Sie hier auch meinen Artikel im Kölner Stadtanzeiger zu diesem Thema.